Am 28. Oktober 2017 hatte der Quartett-Verein zu seinem Jahreskonzert eingeladen und bot in der voll besetzen Ulmenhalle ein rundum gelungenes Programm, kurzweilig moderiert von Julia Kleiner. Die Eröffnung übernahmen die Flötenkinder unter der Leitung von Katharina Metzler, gefolgt von den Nachwuchsmusikern der Schülergruppe unter der Leitung von Gerhard Maurer und Berthold Kinner. Die Kids erfreuten das Publikum mit ihren souverän gespielten Melodien und einer beachtlichen Leistung und wurden mit viel Beifall bedacht. Das Blasorchester unter der Leitung von Ralf Worf bot mit dem „Maxglaner Zigeunermarsch Reloaded“,  Highlights aus den Musicals „My fair lady“ und „Starlight Express“, Titelmusik aus James-Bond-Filmen und groovigen Melodien von Gloria Estefan für jeden Geschmack etwas. Der kleine aber feine Männerchor unter dem Dirigat von Karl Mombächer eröffnete den Teil des Programms, der dem Gesang gewidmet war. Freunde des klassischen Männerchores kamen mit „Abends im Walde“, „Slowenischer Weinstrauß“ und „Kalinka“ voll auf ihre Kosten. Aber auch der Gemischte Chor unter der Leitung von Antonio Sarnjai konnte sich hören lassen und gefiel mit Liedern von den Dorfrockern, Peter Maffay und Nena. Im zweiten Teil des Abends entfachte die Jugendband mit ihrem Dirigenten Gerhard Maurer auch diesmal wieder Beifallsstürme. Den Sängerinnen und Sängern von Modern Q war die Begeisterung für ihren jungen, dynamischen Chorleiter David Krahl anzusehen. Das 27-köpfige Ensemble präsentierte mit „People get ready“, “Blackbird”, „Hole in the world“ und “Wunder geschehn” einen Mix aus Gospel und Pop. Und auch zum Abschluss des Konzertabends zeigte der 20-jährige Student der Gesangspädagogik, was in ihm steckt: souverän dirigierte er das Orchester und die Chöre, die sich mit „We are the world“ von ihrem sehr disziplinierten und begeisterten Publikum verabschiedeten.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com